Nightlights (28.11.2020)

Samstag Abend im Lockdown. Körperliche und geistige Erholung ist angesagt - also auf mit Leica, Stativ und Thermoskanne. Der Weg führt an den Donaukanal und in die geisterhafte Innenstadt. Es ist ziemlich kalt, so kalt, dass die Kamera manchmal streikt.  Am Kai fahren praktisch keine Autos, Menschen sieht man nur vereinzelt. Sie gehen spazieren (HundebesitzerInnen dürften momentan besonders glückliche Menschen sein) oder laufen, einige wenige sitzen in der Kälte auf der Bank und tratschen. Eine einsame Frau scheint beharrlich auf der Brücke auf jemanden zu warten. Insgesamt strahlt Wien jedenfalls für uns heute besonders schön. Passend zur Stimmung: Gerry Mulligans Album "Nightlights"