In der Werkbundsiedlung (März 2021)

Eine Weltreise nach Wien-Hietzing um ein lebendes Denkmal zu bestaunen. Die Werkbundsiedlung selbst ist an sich ausreichend kommentiert. Die Stadt Wien stellt sogar einen kostenlosen App inkl. Audio-Guide zur Verfügung. Ich verzichte heute, sondern genieße die Selbstverständlichkeit, welche dieses Großwerk der Moderne auch heute noch verstrahlt. Verblüffend für mich sind vor allem die Analogien zu den zahlreichen Häusern und Villen am Stadtrand von Brünn, die ebenfalls in den 1920ern und 30ern entstanden. Ich erinnere mich an meine Besuche dort und freue mich auf den entsprechenden Architekturführer zu Hause. Und in aller Ruhe bemühe ich mich davor um paar besondere Perspektiven dieser wunderbaren Architektur.